Sicherlich haben wir alle eigene Stürze und Blessuren im Gedächtnis, aus denen wir die spannendsten Geschichten erzählen können. Aber was haben wir daraus gelernt und was bedeutet das für mein Kind?

Ihr Kind hat Ihnen in dem Thema Stürze und Blessuren viel voraus und kann hier auf einen für sein Alter reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen.
Es wird sich also erst einmal instinktiv richtig verhalten, wenn es zum Sturz kommt. Es wird locker vom Fahrrad purzeln und mehr oder minder geschmeidig zu Boden gehen, hier eine Rutschpartie machen oder dort einen Purzelbaum schlagen. So lange nichts im Weg steht oder fährt, ist das für Ihr Kind nichts Neues.

Es geht also nicht darum, dem Kind das Stürzen beizubringen, sondern Stürze zu verhindern oder Stürze auf eine Stelle zu verlegen, wo es weniger gefährlich ist, und eine Kleidung zu finden, die Rutschpartien „hautschonend“ gestaltet. Es macht sogar richtig Sinn auf einer „weichen Wiese“ mit alten Sachen einmal vorsichtig fallen zu spielen! Auf der Schlittschuhbahn haben die Kinder auch kein Problem damit, sich in einer brenzligen Situation hinzuwerfen und so auf dem Po zu bremsen.

Unfall spielen

Sie halten Ihr Kind fest und spielen Unfall mit ihm. Dabei können Sie auf die große Gefahr der Straße mit den Autos oder auf die kleinere Gefahr auf dem Bürgersteig eingehen und deutlich machen, dass man zu der einen Seite dumm fällt und zur anderen Seite schlau. In den meisten Fällen haben Sie nämlich vorher noch so viel Zeit, dass Sie sich eine Stelle oder wenigstens eine Seite aussuchen können. Sie müssen jetzt noch nur mitbestimmen, wann und wohin sich das Kind stürzt, dann ist doch das Wesentlichste schon unter Kontrolle.

Die passende Kleidung

… zum „Fallen“ ist unabhängig vom Wetter immer:
1. lange feste Hose aus reiß festem Stoff, Hosenbeine an den Füßen nicht allzu weit,
2. stabiles Schuhwerk mit einer festen Sohle und möglichst Knöchel-hoher Form,
3. Jacke mit langem Arm aus reiß festem Stoff, an den Ärmeln und am Bund nicht allzu weit,
4. Passender Helm auf dem Kopf, (Achtung!! muss passend u. richtig eingestellt sein!) und
5. Bei Geländefahrten oder beim wilden Spiel, Handschuhe (im Sommer Fahrradhandschuhe).

Fazit:

Haben Sie und das Kind das Thema Stürze einmal durchgespielt und die richtigen Regeln aufgestellt, werden Sie mit viel Spaß und Sicherheit im Alltag unterwegs sein.

Ihr Thomas Just